Seit dem Herbst 2017 habe ich ein neues Börsemodell: Kompakt final Cut

Eine sehr kompakte Geldbörse für die Hosentasche mit genug Platz für Münzen, Karten und Scheine.

 

Kleine Börsen für die Hosentasche gibt es viele.

Neue Börsen sind immer so schön flach - steckt man Karten, Münzen und Scheine hinein,

werden sie unförmig, dick und unpraktisch.

Seit drei Jahren beschäftige ich mich sehr intensiv mit diesem Thema. Mein Ziel war es,

eine neue Börse auszuarbeiten, die klein, praktisch und haltbar ist.

Hier das Ergebnis dieser Entwicklung:

 

Die Kompakt final Cut

 

Die verschieden Besonderheiten:

 

- Die Größe: Die zugeklappte Börse hat nur 75 x 94 mm. Die Stärke variiert, je nach Anzahl der Karten.

 

- Das Münzfach: bei geöffnetem Münzfach sieht man auf die flach liegenden Geldstücke.

Diese besondere Art des Münzfaches nennt sich Wiener Schachtel.

 

- Das Kartenfach: ein maximal kompaktes Kartenfach mit großem Sicht-Fenster.

Durch das Fenster lassen sich die einzelnen Karten nach vorne schieben und einzeln herausnehmen.

Das Kartenfach wird für 4, 6, 8 oder 10 Karten gefertigt.

 

- Das Scheinfach: Die Geldscheine lassen sich trotz der geringen Maße der Böse leicht einschieben.

 

- Das Novum: An der Außenseite der Kompakt final Cut sind keine Nähte. Das ist ein Novum.

Das Leder ist so gefaltet, dass die Nähte geschützt gegen Abrieb auf der Innenseite der Börse liegen.

Die Kompakt final Cut ist ohne Nähmaschine komplett von Hand mit der Handnähahle genäht.

 

Bei der Kompakt final Cut findet Alltagstauglichkeit, Haltbarkeit und Formgebung mit der Leidenschaft

für Handwerk und Leder zusammen.

 

Der Preis für die Kompakt final Cut ist 260,-